The Von der Leyen Commission: The new cabinet in figures – VoxEurop (English)

EU Commission president-elect Ursula von der Leyen presented her 26-strong team on 10 September. Here's an overview of its composition.


This is a companion discussion topic for the original entry at https://voxeurop.eu/en/2019/von-der-leyen-commission-5123781

Die gesamte EU-Kommission ist das Ergebnis eines nationalen Geschachers. Nicht Fähigkeiten der Bewerber sind das Auswahlkriterium, sondern nationale Ansprüche. Was zeichnet beispielsweise einen Italiener aus, das Wirtschaftsressort der EU zu übernehmen? Etwa die erfolgreiche Wirtschaftspolitik Italiens? Die EU entwickelt sich mehr und mehr zu einem kostspieligen Monstrum, das die nationale Selbstbestimmung beschädigt. Ich hege Sympathie für die Briten, die mit diesem Verein nichts mehr zu tun haben wollen.

Van der Leyen zeichnet aus das sie keine nationalen Ansprüche hat .

Das ist das Tragische an den deutschen Politikern. Entweder richten sie ihre Politik nach Wiederwahlchancen aus oder sie orientieren sich an Ideologien. Die Ausrichtung auf das Wohl des deutschen Volkes scheint nicht auf ihrer Agenda zu sein. Ein Gegenmodel liefert die französische Politik. Unter der Vorgabe europäischer Ideale verfolgen sie knallhart französische Interessen. Während Frau von der Leyen es allen Europäern recht machen will, setzt Frau Lagarde - Madame “Nullzins” - ohne Skrupel französische Geldpolitik durch. Den Wohlstandsverlust der deutschen Bevölkerung nimmt sie dabei bewusst in Kauf. Während Macron eiskalt die französische Vorherrschaft in Europa vorantreibt - Machiavelli lässt grüßen - , verfällt Frau Merkel in Schweigen und Untätigkeit. Nur ab und zu entfaltet sie hektischen Aktionismus - wie aktuell im Falle der Klimapolitik. Ich befürchte, dass ihre Klimapolitik im gleichen Desaster enden wird wie ihre Energiepolitik. Am Ende werden die beabsichtigten Ziele verfehlt, aber sicher wird der Bürger weiter geschröpft und die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie weiter geschwächt. Es scheint, sie hat es auf die Entindustrialisierung Deutschlands abgesehen. Die Schadenfreude unserer europäischen “Freunde” ist ihr auf jeden Fall sicher. Wir sollten uns immer wieder ins Bewusstsein bringen, dass die EU kein Club von Freunden ist, sondern eine Versammlung von Rivalen. Die historischen Beziehungsmuster sind längst nicht erledigt, sondern nur zeitgemäß angepasst. Das scheinen alle Europäer begriffen zu haben, nur der idealistisch eingestellte deutsche Michel nicht.